Flachdächer – beliebt und gefürchtet

Flachdächer sowie Steildächer sind beide im heutigen Landschaftsbild vertreten. Neben den gewerblichen Bauten hat sich das Flachdach auch schon vor Jahrzehnten einen Platz im privaten Wohnungsbau erobert. Doch was ist eigentlich ein Flachdach?

Der Oberbegriff Flachdach bezeichnet unterschiedliche Konstruktionsweisen und Materialien. Zur Abdichtung werden Bahnen auf Bitumen- oder Kunststoffbasis sowie Flüssigabdichtungen verwendet.

Als Flachdach bezeichnet man einen mehrschichtigen Dachaufbau, der kein oder nur ein geringes Gefälle aufweist. Flachdächer sind sozusagen der anspruchsvolle Teil der Dacheindeckung. Es muß sehr viel Wert auf die Abdichtung gelegt werden, damit Feuchtigkeit nicht ins Dachinnere gelangen kann. Es gibt zwei Konstruktionsarten eines Flachdaches: belüftet oder nichtbelüftete Bauart. Hinsichtlich ihrer Temperatur bezeichnet man diese auch als "Kaltdach" und "Warmdach". Eine Sonderform des Warmdachs ist das Umkehrdach.

Flachdachausbildung mit Gefälledämmstoffen

Das Dach ist das am meisten beanspruchte Bauteil Ihres Gebäudes. Durch Regen, Eis und Schnee ist gerade das Flachdach der Witterung ausgesetzt. Zu der mechanischen Belastung kommen Temperaturdifferenzen, UV-Einstrahlung und Windsog, die auf das Dach einwirken. Doch ein Flachdach ist, bei fachgerechtem Einbau und regelmäßiger Wartung, über Jahrzehnte sicher und dicht.

Durch Hinterlegung von Materialgarantien vieler wichtiger Hersteller von Bedachungsmaterialien beim Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks ist auch der Dachdecker-Innungsbetrieb im Bedarfsfall weitgehend abgesichert – das bedeutet mehr Sicherheit für Sie als Bauherrn.

Für die Langzeitsicherheit eines Flachdachs sorgen neben der fachgerechten Planung und Auswahl des Materials der Abdichtung besonders die Wahl desjenigen, welcher das gewählte Material verarbeitet.

Denn: Ein Flachdach kann immer nur so gut sein wie es verarbeitet wurde.

Vordach: Abdichtung mit Aluminium

Gefürchtet sind Flachdächer derweil von manchen Besitzern, die Pech hatten mit der Auswahl Ihres Dachdeckers. Und wiederrum diese Dachdecker fürchten diese Art des Daches ebenfalls, weil auf Grund von Unkenntnis und fehlender Erfahrung sich Fehler in die Ausführung einschleichen können, sie sowohl dem Kunden als auch dem Dachdecker lange Jahre der Unzufriedenheit und Unsicherheit bringen können.

Beliebt sind Flachdächer vor allem auf Grund Ihrer doch relativ günstigen Kosten im Gegensatz zu den bekannten Steildächern. Beliebt sind Flachdächer auch vor allem bei Dachdeckern, die gern und schon seit Jahrzehnten Flachdächer decken bzw. sanieren. Man muss sie einfach kennen, um Sie richtig auszuführen, damit sie dem Kunden auch lange Ruhe und Sicherheit geben werden.

Empfehlung: 1 x jährliche Kontrolle in Form einer Wartung. Wartungsverträge mit uns bieten Ihnen langjährige Sicherheit und helfen, Schäden im Vorfeld abzuwenden und evtl. bereits vorhandene Schäden zu erkennen und somit die Lebenserwartung der Dachhaut weiter zu erhöhen.

VELUX

Wir, als Dachdecker-Innungsbetrieb besitzen die umfassendste Fachkompetenz, um alle am Dach anfallenden Arbeiten selbst auszuführen. Dies gewährt Ihnen die zügige Abwicklung Ihres Bauvorhabens und gewährleistet höchste Ausführungsqualität in allen Details Ihres Projekts.

Wir sind für Sie Ansprechpartner und Koordinator bei der Umsetzung Ihrer Wünsche und Vorstellungen. So können Sie auch zukünftige Erweiterungsoptionen direkt mit einplanen, wie z.B. die Dachbegrünung, den nachträglichen Einbau von Belichtungselementen oder die Erweiterung durch Aufbauten.

Unsere Arbeiten:

Flachdachabdichtung mit Blende, rund Flachdachabdichtung Attikaausbildung
Flachdach-Pflege und Kiesschüttung
Fußbodenabdichtungen